antalya escort
Home

Mehr über Courage...

Courage - der Name soll Programm sein und das besondere Profil des Verbandes kennzeichnen: überparteilich und international, solidarisch und demokratisch – ein Zusammenschluss von Frauen jeden Alters und jeder Tätigkeit.  Weiterlesen

Ergreifende Zeugenaussage am 1. Tag des Hauptprozesses zum Mordanschlag gegen Seda PDF Drucken E-Mail
Am 14. Januar 2020 startete der Hauptprozess wegen des versuchten Mordanschlags auf Seda aus Gelsenkirchen.

Nächster Prozess am 20.Januar am Landgericht Essen um 9:15 Uhr
Dort werden die Polizisten aussagen.
Kommt um  8:15 Uhr zur Protestaktion vor dem Gericht


Die Gelsenkirchener Courage-Frauen, die Seda solidarisch begleiten, berichten über den 1. Prozesstag:
Weiterlesen...
 
17.01.2020: Finanzgericht Düsseldorf - Her mit der Gemeinnützigkeit des Frauenverbands Courage PDF Drucken E-Mail


Die vertagte Verhandlung vor dem Finanzgericht findet statt

am 17. Januar 2020 um 11.30 Uhr

!!! im Sitzungssaal 004 (Erdgeschoss) des Arbeitsgerichts Düsseldorf !!!
 
Ludwig-Erhard-Allee 21, 40227  Düsseldorf
(Hauptbahnhof, Ausgang Bertha-von-Suttner-Platz).

Nehmt an der Verhandlung und der anschließenden Kundgebung teil!
Beiträge und Solidaritätserklärung am offenen Mikrofon sind ausdrücklich erwünscht.


 
 
Jetzt erst recht:
  • Mitglied im Frauenverband Courage werden!
  • Die finanzielle Unabhängigkeit und die Arbeit des Frauenverbands Courage mit einer Spende stärken!
Unser Konto:
Sparkasse Wuppertal, Swift/BIC: WUPSDE33XXX, IBAN: DE41 3305 0000 0000 4975 37
 


Am 12.01.2020 aktualisierte/r Presseerklärung/Flyer

Chronologie der Auseinandersetzung um die Gemeinnützigkeit
 
Mit Frauenpower ins Jahr 2020 PDF Drucken E-Mail

 
Solidarität mit den nach dem "reformierten" §219 verurteilten Ärztinnen PDF Drucken E-Mail

Am 12. Dezember wurde die Gießener Ärztin Kristina Hänel erneut vom Landgericht Gießen verurteilt, weil sie nicht nur darüber informiert, dass in ihrer Praxis Schwangerschaftsabbrüche durchgeführt werden, sondern weil sie auch über die verwendeten Methoden aufklärt. Dies ist nach dem angeblich reformierten §219a immer noch verboten. Im November 2019 war das Urteil gegen die Berliner Frauenärztin Bettina Gaber vom Kammergericht bestätigt worden. 

Der Bundesvorstand des Frauenverbands Courage hat folgenden Solidaritätsbrief an beide Ärztinnen geschickt:

Liebe Kristina Hänel, liebe Bettina Gaber

mit Empörung haben wir Ihre erneute Verurteilung durch das Landgericht Gießen bzw. die Bestätigung Ihrer Verurteilung durch das Kammergericht Berlin zur Kenntnis genommen. Diese Urteile bestätigen, dass die sogenannte „Reform“ des 219a nicht das Papier wert ist, auf dem sie steht.

Weiterlesen...
 
Sandrine M. kann bleiben! Abschiebung nach Italien ist gestoppt! PDF Drucken E-Mail
Sandrine M. aus Kamerun kann nicht mehr nach Italien abgeschoben werden. Ihr Asylantrag muss nun in Deutschland behandelt werden. Über diesen Erfolg berichtet der Solidaritätskreis „Sandrine muss bleiben“ aus Tübingen in einer Presseerklärung. Die Solidarität und der Kampf um das Bleiberecht ging von der Gruppe Tübungen/Reutlingen des Frauenverbands Courage aus (Bericht). Daraus entwickelte sich eine breite Solidaritätsbewegung, die sich auch gegen die Verschärfung der Asylgesetzgebung wendet und fordet, dass frauenspezifische Fluchtgründe nicht nur auf dem Papier anerkannt werden.
Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL

Weitere Artikel zum Thema

Frauenverband Courage